Release Ankündigung

Vor ca. zweieinhalb Jahren hat ein anfangs eher schleichender Prozess begonnen. Ressourcen und Geld waren damals im Überfluss vorhanden, weshalb dies keine Beschränkungen mehr darstellten.
Das Reich war fett geworden und bot für viele Abenteurer keine neuen Herausforderungen.
Viele Städte waren „fertig“, soweit eine Stadt fertig sein kann. Alle interessanten Punkte der Welt waren erkundet, alle Dungeons mindestens einmal geschafft. Durch diesen Mangel an Aufgaben für Helden und Bewohner verschwand bei vielen Leuten die Motivation, weshalb es im Forum zu Vorschlägen nach einem Neuanfang kam.
Dieser Ruf wurde auch vom Staff vernommen und vor fast zwei Jahren begannen erste Planungen.
In den Foren wurde in hunderten von Posts diskutiert, wie eine neue Welt aussehen sollte. Diese Diskussionen wurden einerseits staffintern, aber auch mit allen Spielern geführt. Der Staff ist auf drei wichtige Punkte gekommen, welche als Ergebnis festlegen sollten, was in Zukunft anders werden muss.
Erstens würde jeder Spieler wieder die Phasen des Neuanfanges erleben. Alle müssen sich neu für Berufe entscheiden, ihre Fähigkeiten verbessern und sich ein neues Heim schaffen. Doch gerade so ein Anfang ist eine Zeit der Zusammenarbeit und Gemeinschaft. Damals kam man in Gwin-Bar am Hafen an, wo die ersten Tage, vielleicht noch Wochen, verbrachte und dann wegzog. Eine andere, besser belebte Stadt, oder eine ganz neue boten viel mehr Reize als Gwin-Bar. Vor allem in späteren Spielphasen unsere Hauptstadt überwiegend verlassen. Eine große, schöne Stadt verdammt eine Geisterstadt zu sein.
Der Stadtfindungsprozess war meist ein sehr kurzer. Dies war durchaus verständlich, da man in Städten häufig schneller Kontakte zu anderen Spielern knüpft und man nicht alleine in einer ausgebauten Stadt verweilen wollte.
Weiter hat der Staff es als besonders wichtig für die Zukunft empfunden ein spezielles Tutorial für neue Spieler anzubieten. Das Erlernen der Server- und Spielregel des neuen Calad Amars soll eine Erfahrung werden, welche durch Quests und Aufgaben spielerisch und etwas abseits der harten echten Realität stattfindet.
Wir fanden, dass eine Startstadt nicht mehr das richtige Mittel war und, dass die Ziele der Startstadt nicht mehr erfüllt worden sind. Aus diesem Grund haben wir Bar Varna eingeführt. Eine beschauliche, kleine Insel auf der die Spieler ihre ersten Schritte setzen und sich in aller Ruhe für sich für einen Beruf und den zukünftigen Weg entscheiden können.

Dies führt mich zum zweiten Ergebnis. Es gab vor allem im späteren Spielverlauf kaum noch Interaktionen zwischen den Spielern der verschiedenen Städte. Es existierte kein Handel, keine Diplomatie und auch sonst wenig Kontakt. Wir wollen diese Interaktionen zwischen Spielern wieder stärken, weshalb wir einerseits eine feinere Unterscheidung für die Berufe einführen und andererseits die Möglichkeiten zum Handeln erleichtern, indem wir z. B. ein neues Handelsfenster, das ein vereinfachten, direkten Handel mit anderen Spielern ermöglicht, einführen.

Damit verbunden ist auch das dritte Ergebnis. In Version 2 von Calad-Amar wurde zum Gründen von Städten Geld in Form einer fiktiven Währung namens Gulden gezahlt. Geld verdiente man durch Abbau von Blöcken, welche auf die jeweilige Klasse ankam. Eine andere Möglichkeit bestand in Handel mit anderen Spielern. Vor allem im Endstadium der alten Welt hatten viele Spieler große Mengen an Gulden, wodurch die Inflation diese Werte bedeutungslos werden ließ.
Die Preise für Gegenstände hingegen waren festgeschrieben durch unsere vorgegebenen Preise und das digitale Marktsystem. Alles in allem wurde kontinuierlich Geld in das System gespült, doch kaum etwas davon wurde wieder hinaus genommen. Dies war damals z.B. durch die Städtefinanzierung gewährleistet. Doch die dadurch entnommenen Summen waren nur ein Bruchteil dessen, was täglich hinzukam.
Weiter bestand das Problem, dass eine Anpassung der Preistabelle besonders für neue Spieler ein unüberwindliches Hindernis dargestellt hätte. Aus diesen Gründen wird die virtuelle Währung Gulden entfernen.
Zusätzlich kommen mit dem Neustart viele neue Features. Unsere Weltkarte ist von Hand gezeichnet und anschließend generiert worden. Wir haben große Biome kreiert, die auch von der Community in einer Umfrage bevorzugt worden sind. Wir haben das Klassensystem von Grund auf neu erarbeitet und an die neue Umgebung angepasst. Das Städtesystem ist nun auch eine Eigenentwicklung und wurde an die neuen Gegebenheiten und unsere neuen Bedürfnisse angepasst. Es gibt nun Ambiente-Objekte, die euch für einen gewissen Zeitraum einen Unterschlupf, Dekoration oder kleine Features bieten. Auch das Belohnungstruhen-Plugin wurde von uns neu eigen entwickelt und für unsere Ideen und Wünsche angepasst. Points of Interest hat ebenfalls ein verbessertes Innenleben erhalten.
Wir verwenden nun ein Multiworldsystem, dass es uns ermöglicht, mehrere Welten gleichzeitig auf dem Server zur Verfügung zu stellen. Mit Hilfe eines externen Questsystems können wir euch jetzt interessantere Inhalte und Abenteuer entwickeln und zur Verfügung stellen. Einen Einblick in die Möglichkeiten seht ihr bereits auf Bar Varna.
Doch das ist nur der Anfang, es sind für die Zukunft noch deutlich mehr Features geplant oder werden gerade entwickelt.
Da wir nicht alle Änderungen im Einzelnen hier genau benennen wollen, haben wir ab sofort ein Wiki, in dem ihr alle wichtigen Informationen nachlesen könnt .
Auch uns ist bewusst, dass wir für diese Änderungen viel Zeit benötigt haben, bloß möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass viele Aufgaben mehr Zeit in Anspruch nehmen als man denkt, vieles mussten wir im Vorfeld auch erst erlernen, recherchieren und einfach ausprobieren.
Doch nicht nur die neue Welt hat sich über die Zeit entwickelt, auch in der alten hat sich einiges getan. Mit der im Überfluss ertrinkenden Welt ging es nach und nach Berg ab. Die drohende Orkbelagerung wurde unterschätzt und so konnten die widerlichen Kreaturen sich nach und nach über ganz Calad Amar verbreiten. Alle größeren Städte sind belagert, und am schwersten Gwin-Bar. Wer wissen möchte, wie die aktuelle Lage im Reich ist, kann hier mehr dazu lesen oder die offizielle Einladung zum großen Neustartevent studieren.
An dieser Stelle möchte ich die Gelegenheit nutzen auch noch einmal auf den Trailer „Calad-Amar Eine unerwartete Reise“ hinweisen.
„Calad-Amar – Neue Horizonte“ ist für uns und vor allem für euch ein spannendes neues Abenteuer. Es ist für uns über die bloße Wiedersehensfreude und die Erwartung auf neue Geschichten mit euch ein besonders spannendes Abenteuer, da viele unserer Plugins zwar getestet und gequält worden sind, doch wir nie unter echten Bedingungen testen konnten. Aus diesem Grund bitten wir euch um aktive Mitarbeit! Ihr könnt uns helfen, in dem ihr Fehler, die euch auffallen, meldet in unserem neuen Ticketsystem.
Wir bedanken uns für die Treue der noch aktiven und auch die der wieder erscheinenden Mitglieder von Calad-Amar sowie allen Freunden und Helfern, die die vielen Projekte für Calad-Amar 3.0 ermöglicht haben, unsere Moral am Laufen gehalten haben und uns treu geblieben sind.

Der Staff freut sich auf den Launch von „Calad-Amar – Neue Horizonte“ und wünscht viel Spaß beim Event und anschließenden Weiterspielen und Neuentdecken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>