Das Berufesystem

Wenn ihr die Welt von Calad Amar 3.0 besucht, wird euch im Wirtschaftssystem sofort ein gewaltiger Unterschied zur Vorgängerversion auffallen:
Die Anzahl der erlernbaren Berufe hat sich ungefähr verdreifacht!
Insgesamt könnt ihr zwischen neun Grundberufen (T1) und achtzehn erweiterten Berufen (T2) auswählen. Dazu kommen mit steigender Erfahrung zusätzlich noch verschiedene Klassen (T3), die aber in einem gesonderten Beitrag erläutert werden.

Die Berufe

Bei der Entscheidung, welchem Beruf ihr in Calad Amar nachgehen wollt, habt ihr die Qual der Wahl. Zuallererst könnt ihr euch für einen von neun Grundberufen entscheiden. Diese unterscheiden sich vor allem nach der Art der Werkzeuge, die sie benutzen können und dadurch natürlich ebenfalls von der Art der Ressourcen, auf die sie Zugriff haben. Dabei gibt es „reine“ Berufe, die nur eine Werkzeugkategorie – also entweder Spitzhacken ODER Schaufeln ODER Äxte ODER Harken – benutzen können, dafür aber bis zur jeweiligen Diamantausführung und „gemischte“ Berufe. Diese können jeweils zwei Werkzeuge nutzen – Harke UND Schaufel, Schaufel UND Spitzhacke, Spitzhacke UND Axt, Axt UND Harke – dafür allerdings nur bis zur Eisenausführung der jeweiligen Werkzeuge.
Ein Beispiel gefällig?: Der „Bergmann“ hat sich ganz dem Abbau von Steinen und seltenen Erzen verschrieben. Er (oder sie) kann vom einfachen Gestein bis zum Diamanterz alles abbauen, was eine Spitzhacke erfordert und darf dazu am Anfang eine Holzspitzhacke nutzen, danach Stein, später Eisen und Gold und schließlich Diamant.
Der Prospektor dagegen kann als Mischung zwischen Spitzhacken- und Schaufel-Beruf beide Werkzeuge verwenden. Er ist in der Lage, sowohl einfache Erzeugnisse des Bergmanns, wie Stein und Kohle, zu produzieren, als auch Grundlegende Rohstoffe des Tiefbauers (der Schaufel-Beruf) wie Kies abzubauen.
Alle Berufe besitzen außerdem einzigartige Produkte, die nur sie abbauen oder herstellen können und die sie so selbst von ihren verwandten „reinen“ und „gemischten“ Berufen unterscheiden.
Weitere T1 Berufe sind: Grobschmied (Spitzhacke und Axt), Holzfäller (Axt), Förster (Axt und Harke), Bauer (Harke), Sammler (Harke und Schaufel), sowie der Jäger, ein Sonderberuf, der für das Züchten und Schlachten von Tieren verantwortlich ist und als einziger Beruf auf niedrigem Level einen Bogen benutzen darf.

Später könnt ihr euch, je nachdem welchen Grundberuf ihr gewählt habt, für einen von drei bis vier Erweiterungsberufen entscheiden und so die Zahl der von euch herstellbaren Gegenstände um ein Vielfaches erweitern. Der Bergmann hat zum Beispiel die Möglichkeit Steinmetz, Schmelzer oder Werkzeugschmied zu werden, der Prospektor kann sich zwischen Steinmetz, Bildhauer und Konstrukteur entscheiden. Die anderen T2 Berufe sind: Handwerker, Schreiner, Weber, Gerber, Bäcker, Großbauer, Gärtner, Glaser, Ziegelbrenner, Waffenschmied, Rüstungsschmied, Metzger und Monsterjäger.

Das Leveln

Wenn ihr einen T1-Beruf gewählt habt, könnt ihr mit diesem bis zur Stufe 20 aufsteigen und schaltet dabei mit jedem Level neue Fähigkeiten frei.
Mit fortschreitender Stufe benötigt ihr dafür immer mehr Erfahrungspunkte:
Von Stufe 1 auf Stufe 2 müsst ihr nur 90 Punkte sammeln, von Stufe 2 auf Stufe 3 sind es schon 150 Erfahrungspunkte und so weiter. Wenn ihr Stufe 21 erreicht, dürft ihr euren T2-Beruf wählen um mit diesem ebenfalls 20 Stufen bis Level 41 aufzusteigen. Erfahrunspunkte erhaltet ihr auf zwei Arten: Einerseits durch das Ausüben eures Grundberufes, genauer gesagt durch das Abbauen von Blöcken, andererseits einfach, indem ihr online und aktiv (also nicht afk) seid.
Die Anzahl der täglich zu erwerbenden Berufserfahrungspunkte ist allerdings begrenzt. Wegen der steigenden Kosten bedeutet dies, dass ihr zunächst auch mehrere Stufen am Tag aufsteigen könnt, später jedoch mehr als einen Tag benötigt, um euer Level zu erhöhen. Dadurch wird gewährleistet, dass für die Produktion von seltenen Luxusgütern auch wirklich mehr Arbeitszeit investiert werden muss, als für grundlegende Güter.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>